Die Teepflanze
Thea Sinensis/
Thea Assamica
  Die Teepflanze, Gattung Camellia, ist ein immergrünes Baumgewächs und
hat ihre nächste Verwandtschaft unter den heute bekannten Kamelien.
Neben vielen vorgenommenen Kreuzungen lassen sich zwei Hauptgruppen unterscheiden:

Camellia sinensis (China-Teepflanze)
Camellia assamica (Assam Teepflanze)

Über den eigentlichen botanischen Ursprung ist man sich bis heute uneinig – man vermutet die Stammpflanze im indischen Assam, von wo aus sie sich nach China ausgebreitet hat. Die in den Urwäldern beheimatete Pflanze ist evtl. einmal einem Schädling zum Opfer gefallen und somit aus Indien verschwunden.(wie der Pilz hemileia vastatrix, der auf Sri Lanka die gesamte Kaffeekultur vernichtet hat)
Mit einer rund 5.000 Jahre alten Tradition gilt China jedoch als das Ursprungsland des Tees – ca. 221 v.Chr. wurde in China zum ersten Mal eine Teesteuer erwähnt.
Erst 1823 entdeckte man im nordindischen Assam wieder wildwachsende Teesträucher und begann fortan, diese zu kultivieren.